Jensen, Annemarie / Schleswig-Holsteinischer Heimatbund (Rg.)
So schnack wi in Dithmarschen
Niederdeutsche Formenlehre IV

Ein weiteres Heft der Niederdeutschen Formenlehre schleswig-holsteinischer Sprachvarietäten ist erschienen. Im vierten Band wird der plattdeutsche Dialekt behandelt, der in Dithmarschen gesprochen wird.

Im Norden und Nordosten wird das Gebiet über eine lange Strecke begrenzt durch die Eider, die von alters her eine deutliche Stammes- und Sprachgrenze gewesen ist. Im Südosten bildet heute der Nord-Ostsee-Kanal die Grenze. Das Gebiet des Nord-Ostsee-Kanals hat aber schon, bevor der Kanal gebaut wurde, den sprachlichen Austausch mit den Nachbarregionen erschwert. Denn es handelt sich hier um ein von Natur aus feuchtes, mooriges und zumindest früher großenteils unwegsames Gelände. Und der schmale östliche Zipfel Dithmarschens zwischen Eider und Nord-Ostsee-Kanal wird ebenfalls durch ein verkehrshemmendes Feuchtgebiet ausgefüllt.

Die ehemals freie Bauernrepublik Dithmarschen hat einen höchst eigenen niederdeutschen Sprachschatz und eine besondere Lautfärbung aufzuweisen: Weich, dunkel und breit, Endsilben gern verschluckend - das kennzeichnet in einigen typischen Merkmalen das Dithmarscher Platt.

Dr. Annemarie Jensen hat überaus fleißig ausgewählte Gewährsleute und Sprechergruppen in der Region befragt und ist zu außerordentlich aussagekräftigen Untersuchungsergebnissen gekommen.

Durchgesehen von Prof. Michael Elmenthaler, Universität Kiel.

ISBN 978-3-937949-16-1

Buxtehude: Plaggenhauer Verlag 2011, ca. 40 S.

ISBN: 9783937949161
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO PLA 2198
So schnack wi in Dithmarschen
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 9,90
+ Versand
Een Sied trüch