AGB & Datenschutz | Impressum | Över us
 

Gustav Frenssen in seiner Zeit

Dohnke, Kay (Rg.) / Stein, Dietrich (Rg.)

Weder Apologie noch Frontalangriff, vereinigt dieser mit Sachverstand aufgebaute Sammelband den neuesten Forschungsstand zum sog. Heimatdichter Frenssen. Dass seine Schriften keine seichte Heimatliebe ausdrückten, als deren Verfechter man ihn in der Nachkriegszeit gern sehen wollte, wird in den verschiedenen Perspektiven deutlich, die die Autoren einnehmen: Frauenbild, theologische Herkunft des Pfarrers Frenssen, Einzelstudien und literarhistorische Vergleiche ordnen Frenssen und sein Werk in die Literatur seiner Zeit ein, ohne dass der Autor Frenssen in seiner widersprüchlichen Persönlichkeit unberücksichtigt bliebe. Die 13 Beiträge zeigen zugleich, dass ein pauschales Urteil angesichts der Entwicklung "Von der Massenliteratur im Kaiserreich zur Massenideologie im NS-Staat" - wie es der Untertitel besagt - wenig angebracht ist. Fester Einband; mit Bibliographie, Autorenverzeichnis und Registern.

ISBN 3-8042-0750-2

Heide: Boyens 1997, 504 S.

Kategorie: Böker
Bestellnummer: BO BOY 111
Pries: 12,00 EUR  + Versand
Wo veel wullt du?
   Stück
torüch na de letzte Siet torüch na de letzte Siet