AGB & Datenschutz | Impressum | Över us
 

Hermann Bote - Braunschweiger Stadtschreiber und Literat. Studien zu seinem Leben und Werk

Braunschweiger Beiträge zur deutschen Sprache und Literatur 15

Blume, Herbert

Der Braunschweiger Stadtschreiber Hermann Bote (ca. 1450-1520) gilt heute als der namhafteste Autor in der hansestädtischen Welt Norddeutschlands seiner Zeit. Das Spektrum seiner Werke ist vielfältig: Zwei Weltchroniken, das Schichtbuch – eine Schilderung der Braunschweiger Bürgerunruhen 1292-1514 –, satirisch-polemische Lieder und das Radbuch, das von der Ordnung der gesellschaftlichen Stände handelt. Weiter eine Lebensweisheiten-Sammlung (der Köker) und das Zollbuch der Stadt Braunschweig, nicht zuletzt aber die niederdeutsche Grundform des Eulenspiegelbuchs, als deren Autor Bote inzwischen mit größter Wahrscheinlichkeit angesehen werden darf. Dieses Buch führt in Leben und Werk umfassend ein, auch anhand ausgiebiger Textproben in den Sprachformen der Zeit mit Übersetzungen. Die fünfzehn Kapitel bieten einen facettenreichen Überblick über den aktuellen Kenntnisstand der germanistischen Bote-Forschung sowie erstmals veröffentlichte Forschungsergebnisse des Verfassers.

10 sw. Abb., 6 farb. Abb.

Fester Einband.

24,0 x 16,0 cm

ISBN 978-3-89534-875-4

Gütersloh/Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2009, 368 S.

Kategorie: Böker
Bestellnummer: BO VFR 2123
Pries: 24,00 EUR  + Versand
Wo veel wullt du?
   Stück
torüch na de letzte Siet torüch na de letzte Siet