Martin Neef (Rg.) / Christina Noack (Rg.)
Sprachgeschichten. Eine Braunschweiger Vorlesung
Braunschweiger Beiträge zur deutschen Sprache und Literatur 14

Ein Sammelband mit zwei Beiträgen für Niederdeutsch-Interessierte:

→ Hans-Joachim Behr: Welche Sprache(n) sprach Heinrich der Löwe? Eine sprachhistorische Spurensuche aufgrund einer Biographie aus dem Mittelalter 99
→ Herbert Blume: Von Nikolaus Decius bis Harfen-Agnes. 500 Jahre Stadtbraunschweiger Sprachgeschichte im Überblick

Sprachgeschichten sind Geschichten, die über die Sprache erzählt werden, ebenso wie Versionen der Geschichte einer bestimmten Sprache oder der Sprache generell. Die Themen der hier versammelten Sprachgeschichten reichen von den Ursprüngen der Sprache und den Anfängen des Lesens und Schreibens über die Sprache Heinrichs des Löwen sowie der Bewohner der Stadt Braunschweig hin zur Sprache des Nationalsozialismus und des gegenwärtigen Antisemitismus, und sie widmen sich zugleich aktuellen Fragestellungen, etwa zur Sprachverarbeitung oder zur Versprecherforschung.
Der vorliegende Band versammelt 16 Beiträge der Vorlesungsreihe Sprachgeschichten, die in den Sommersemestern 2007 und 2008 an der Technischen Universität Braunschweig stattgefunden hat. Diese Vorlesungsreihe steht im Kontext der seit dem Sommersemester 2001 etablierten germanistischen Ringvorlesung, die den Versuch unternimmt, mit einem interdisziplinären Ansatz die Universität und die interessierte Öffentlichkeit in einen Dialog zu bringen. Nach Literatur und Literaturwissenschaft ordnet sich die aus der Vorlesung erwachsene Publikationsreihe mit dem vorliegenden Band nun dem anderen Standbein der Germanistik zu, dem Themenbereich Sprache und Sprachwissenschaft. (Verlagstext)

29 sw. Abb.

Fester Einband.

24 x 16 cm

ISBN 978-3-89534-874-7

Gütersloh/Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte, 2010, 328 S.

ISBN: 9783895348747
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO VFR 2126
Sprachgeschichten. Eine Braunschweiger Vorlesung
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 29,00
+ Versand
Een Sied trüch