Peters, Friedrich Ernst / Michalowsky, Ulrike (Rg.)
Heine Steenhagen wöll ju dat wiesen!

„Heine Steenhagen“ erzählt die Geschichte von Aufstieg und Fall eines unehelich geborenen Jungen, der in einem holsteinischen Dorf der Jahrhundertwende aufwächst und als Ausgleich für die in der Jugend erlittenen Demütigungen eine militärische Karriere anstrebt, mit der er es seinem Heimatdorf „zeigen“ will.
Friedrich Ernst Peters verbindet die zwei Lebenswelten und Kulturkreise, in denen sich Heine Steenhagen bewegt – das bäuerliche Milieu der Jugendjahre und das militärische seiner späteren Karriere –, durch einen sprachlichen Kunstgriff: Der erste Teil des Romans ist in plattdeutscher Sprache verfasst, der zweite auf Hochdeutsch.

Der Autor, der vor allem durch seine „Baasdörper Krönk“ einem großen Publikum bekannt geworden ist, hat mit diesem Novum einen großen plattdeutsch-hochdeutschen Bildungsroman geschaffen. (Verlagstext)

Rutgeven vun Peters sien Enkelin Ulrike Michalowsky.

Roman

Fast inbunnen.

13 x 20,5 cm

ISBN 978-3-89876-644-9

Husum: Husum Druck und Verlag 2012, 352 S.

ISBN: 9783898766449
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO HUS 2526
Heine Steenhagen wöll ju dat wiesen!
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 24,95
+ Versand
Een Sied trüch