Nicht Lieferbar - Meyer, Ursel
Wenn sek Dag un Obend dreept
Geschichten un Gedichte

De liesen Töne, de anrögen doot, maakt düt Book to en besünner Wark. Gedichten un Prosatexten wesselt sik af. Wieldes de Geschichten faken den Blick na achtern opnehmt, aver ok den romantischen Blick op dat, wat weer, hinnerfraagt, faat de Gedichten dat Nu un Hier. Mit Verstand kickt Ursel Meyer op usen minschlichen Unverstand, op us Doon un Weeswark. In anner Gedichten is dat de Natur, de sik Platz maakt, sik nich utsparren laten deit, de dor mit tohört, jümmer noch.
En Book, wat gootdeit. (Heiko Frese)

Wat dor in to finnen is:

Loot doch den Spegel an de Wand
Ooltjohrs Nacht
Fierobend
Dat Vörjohr in de Mööt
Kennt Ji Adelheid?
För mi
De Fischer un sien Fro
Woterwind
Urlaub för jümmer
Noch eene Nacht
Dat Karussell
Blomen
Sien Dörp
Foke
De gröne Nomiddag
Free
Geschenke
Wiehnacht in Sicht
Siedland
Winter

Ihr Buch „Wenn sek Dag un Obend dreept“ vereint zarte Gedichte und rührende Geschichten. Während die lyrischen Texte den sinnlichen Einfluss der Natur im Jahresgang erlebbar machen, spannen die Erzählungen einen Bogen vom heiteren Alltag zum unwirklich Märchenhaften. Alles Derbe ist der Autorin fremd – sie versteht es, in leichter Erzählweise Ernsthaftes zu vermitteln und Empathie zu erzeugen. Beispiele dafür sind die Geschichten „Kennt ji Adelheid?“, „Dat Karusell“ und „Sien Dörp“. Die längere Erzählung „Siedlang“ hingegen führt zurück in vergangene Zeiten, ein Märchen mit sozialkritischem Hintergrund.
Ursel Meyer schreibt ihre Texte im Platt des Bremer Umlands, verwendet z.B. ek, met, sek und nex, nicht ik, mit, sik oder nix. Damit möchte sie den plattdeutschen Dialekt ihrer Heimat dokumentieren. Das sollte den Leser anderer Regionen aber nicht von der Lektüre dieses Buches abhalten, denn man gewöhnt sich schnell an diese sprachliche Variante. „Wenn sek Dag un Obend dreept“ hebt sich als herausragende Neuerscheinung positiv von anderen hervor. (Volker Holm)

Ursel Meyer hat im Laufe der Jahre eine Vielzahl verschiedener plattdeutscher Produktionen veröffentlicht. Bereits vor 1980 hat sie sich als Ursel Wolf mit plattdeutschen Liedern und ihrer einfühlsamen Lyrik einen Namen gemacht. Es folgten niederdeutsche Hörspiele und Erzählungen. Mehrfach wurde sie mit Preisen ausgezeichnet, darunter zweimal mit dem Hans-Henning-Holm-Hörspielpreis. Außerdem hat sich die vielfältige Künstlerin der Töpferei verschrieben und eindrucksvolle Tonobjekte geschaffen.
Weitere Informationen zur Autorin und ihren Veröffentlichungen: www.platt-und-ton.de (Volker Holm)

Fast inbunnen, Fadenheftung

ISBN 978-3-9815713-1-8

Weyhe: WM-Verlag 2013, 67 S.

ISBN: 9783981571318
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO WMV 2748
Wenn sek Dag un Obend dreept
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 14,80
+ Versand
Een Sied trüch