Föllner, Ursula (Rg.)
Dat is mien Sport
Niederdeutsche Sport-Geschichten

Texte des Niederdeutschen Literaturwettbewerdes der Deuregio Ostfalen e.V. 2002

Aus dem Vorwort

„Sport tut gut“ oder „Sport ist im Verein am schönsten“ – Schlagworte, die dafür werben, selbst aktiv zu sein und nicht nur als Zuschauer und Zaungast am sportlichen Geschehen teilzunehmen. ... Sport ist also ein wichtiger Bestandteil unseres modernen Lebens und eigentlich in seinen vielfältigen Formen gar nicht mehr daraus fortzudenken. Damit schien dieses Thema auch besonders geeignet, Anregungen für die Teilnehmer am ostfälischen Literaturwettbewerb des Jahres 2002 zu bieten. Selbstverständlich war daran gedacht, dass Sport auch im übertragenen Sinne, als Lieblingsbeschäftigung, Hobby oder Marotte, literarisch verarbeitet werden würde.
Alle Geschichten des Bandes zeigen, dass die Autorinnen und Autoren aus Ostfalen sehr verschiedene, aber allesamt interessante Zugänge zu dem Thema gefunden haben. Dabei erzählen sie auf sehr persönliche Weise in der Sprache ihrer Heimat, dem ostfälischen Niederdeutschen.
von Dr. Ursula Föllner

Autoren:

Erhard Beulecke
Heinrich Bütepage
Klaus Fenselau
Otto Gewalt
Eva Haberer
Werner Haberland
Monika Mettner
Inge Ohrstedt
Hermann Orlamünde
Ilse Poggensee
Gisela Preckel
Brigitte Röming
Marta Rothe
Cäcilia Schröer
Charlotte Schröer
Gotelinde Sedello
Claus Willecke-Ahrens


ISBN 978-3-935358-44-6
Oschersleben: Dr. Ziethen Verlag 2002, 112 S.

ISBN: 9783935358446
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO ZIE 2927
Dat is mien Sport
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 5,00
+ Versand
Een Sied trüch