Piening, Theodor / Neuber, Peter (Rg.)
De Reis no’n Hamborger Doom
Windbarger Buurn bereist de Welt. Meldörp-Böker 4.2

Im Rahmen der Meldörp-Böker hat Herausgeber Peter Neuber Pienings Hauptwerk sprachlich aktualisiert und damit dem heutigen Dithmarscher Platt angenähert. In der vorliegenden Form sollte das Lesen und Laut-Lesen der derben Ulk-Erzählung, des Renners früherer Tage, in Dithmarschen zu schaffen und zu genießen sein.

Theodor Piening wurde am 16. Juli 1831 in Meldorf geboren. Piening durchlief die Meldorfer Gelehrtenschule und hinterließ seiner Vaterstadt ein dreifaches Vermächtnis (für die Armen, Chorknaben und für fleißige ärmere Kinder). Er studierte Philologie, promovierte und lebte als Privatlehrer in Hamburg, später als Schriftsteller. Seine „Reis na’n Hamborger Dom“ gehört zu den meistgelesenen plattdeutschen Büchern des 19. Jahrhunderts.

Ümschreven in de vun Peter Neuber entwickelte „SASS-ergänzende Schrievwies“, de de Utspraak bannig genau weddergifft. Historische un vigeliensche Wöör sünd op de Siet sülms verklort.

Paperback

ISBN 978-3-9817316-7-5

Meldörp: Sübstverlag Peter Neuber, 2., verännerte Oplaag 2015, 458 S.

ISBN: 9783981731675
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO XPN 3131
De Reis no’n Hamborger Doom
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 13,90
+ Versand
Een Sied trüch