Brüggemann, Ilka / Linek, Lars Luis
Neddersassen-Töörn
Vertellen un Snutenhobel

Ilka Brüggemann und Lars-Luis Linek gehen auf Tour. Im Gepäck steckt ihr erstes gemeinsames Album “Neddersassen Törn“, eine Rundreise mit Kind und Kegel, Buscherump und Snutenhobel und natürlich eigenen Liedern und Geschichten. Und dass sie sich nicht nur persönlich schätzen, sondern

auch auf plattdeutsch das Wasser reichen können, macht den Reisetöörn perfekt.

In „Neddersassen Töörn“ mit Lars un Ilka warrt twee Passionen - plattdüütsche Spraak un de Bluesmusik - fein tohoop mengeleert, wo de Lüüd sik orrnlich amüseern, mitmoken un mitsingen köönt.

Ob Germanenwettstreit, Märchenstraße, Löffeltrunk, Kramermarkt oder Snutenhobel-Rattenfänger, Sagenhaftes oder Wahrhaftiges, „Neddersassen Töörn“ ist eine plattdeutsche Liebeserklärung der beiden an das Land Niedersachsen, seine Geschichte, seine Sprache, seine Menschen, seine Kultur und seine Gepflogenheiten – gewürzt mit einer gehörigen Portion Selbstironie und Wortwitz.

Freuen Sie sich auf eine turbulente Rundreise und erfrischende Unterhaltung mit Ilka Brüggemann und Lars-Luis Linek „Snutenhobel“.

Lars-Luis Lineks letzte plattdeutsche Solo-Alben wie „Snutenhobels Sommertiet“ oder „Frohe Wiehnacht! Blues op Platt“ ließen nicht nur Radiohörer oder Konzertbesucher aufhorchen, sondern haben sein Markenzeichen „Blues op Platt“ fest etabliert. Durch seinen charakteristischen Mundharmonika-Sound ist Lars-Luis Linek ein vielgefragter Mann. Er hat mittlerweile bei über 2.500 Musikproduktionen mitgewirkt. Jedes Kind kennt seine Mundharmonika-Klänge, aus der Sesamstraße und den Erwachsenen ist er vom Großstadtrevier, den Plattschnackern von der NDR-Plappermöhl, und den Matrosen von „Gruß an Bord“ oder dem NDR-Hafenkonzert vertraut.

Als rasende Reporterin entdeckte Ilka Brüggemann ihr Herz für das Alltagsgeschehen, für Menschen und deren Marotten. Und für Plattdeutsch im Radio. Seit einigen Jahren ist sie stets mit einem Notizbuch unterwegs, sammelt manchmal kuriose Alltagsbeobachtungen, nimmt daraus ihre Ideen für die NDR-Rubrik „Hör mal`n beten to“, für ihre plattdeutschen Geschichten („De Alldag kann mi mal“, Quickborn-Verlag Hamburg) und Lesungen. Da freut sie sich „ein Loch in den Bauch, wenn es den Leuten Spaß macht“ und findet, man sollte allen Widrigkeiten des Alltags „zäh, aber mit Humor“

begegnen.

Wat dor op is:

1. Neddersassen Töörn

2. Neddersassen Deerns

3. Rottenfänger Rumba

4. Dokter lesenboort

5. Max un Moritz

6. Paalsitten

7. Spiekeroog

8. Kramermarkt in Ollenborg

9. Münchhusen Mambo

10. Boßel Bossa Nova

11. Germanen Wettstriet

12. Schüttenfest ChaChaCha

13. Käfer

14. Määrkenhaftig Werserbargland

15. Bargen un Botter - Ossenbrügger Land

16. Vun Riesen un Twargen - Dat Emsland

17. In Auerk is dat... scheun!

18. Löpeldrunk un Riesenwels: Dat Ammerland

19. Blötenmeer in't Olland

20. De schnuckelig Lümborger Heid

21. De Uhlenköperstadt: Uelzen

22. Hannober is nich langwielig!

Hamborg: Membran 2016

ISBN:
Kategorie: CDs

Bestellnummer: CD MEM 3369
Neddersassen-Töörn
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 15,90
+ Versand
Een Sied trüch