Gradert, Ulrich
De Wiehnachtsgeschicht
op Plattdüütsch vertellt vun Pastor Ulrich Gradert

"Dat weer to de Tiet, as de Kaiser Augustus anseggt harr, dat all de Lüüd in sien Riek tellt warn schulln, dat se för de Stüer to faten weern."

De Wiehnachtsgeschicht na dat Lukas- un Matthäusevangelium, mit Biller, de us in de Tiet vun vör 2000 Johr trüchversetten doot - in en Tiet vull Dörenanner för de Juden in dat damaals röömsche Israel, wo en lütt Kind de Minschen höpen lett op en minschenfründlichere Welt, in de en gerechten Gott at Seggen hett.

Schreven in Holstener Platt op de Grundlaag vun dat Wöörbook vun Günter un Johanna Harte.

Ulrich Gradert, Jahrgang 1957, erlebte in seiner Kindheit das Niederdeutsche als Alltagssprache. Aufgewachsen ist er auf einem Bauernhof in Ostholstein.

Er arbeitet als Pastor in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Plön. Rund zwanzig Jahre war er Lehrbeauftragter für plattdeutsche Predigt an der Kieler Universität. Gern stellt er sich in seinem Kirchenkreis den Fragen zur Nutzung unserer Heimatsprache im pastoralen Alltag. In seinen Büchern und seinem Wirken bleibt ihm das Niederdeutsche, diese Sprache voller Dynamik und zeitloser Lebendigkeit, immer kostbar.

Mit bunte Biller smuck maakt vun Florian Frick.

Fast inbunnen

20 x 23,5 cm, 24 S.

ISBN 978-3-86940-041-9

Bad Malente: Vitolibro-Verlag 2016, 24 S.

ISBN: 9783869400419
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO VIT 3386
De Wiehnachtsgeschicht
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 12,95
+ Versand
Een Sied trüch