Krüger, Ferdinand / Gruhn, Klaus (Hg.)
Lesebuch Ferdinand Krüger
Zusammengestellt von Klaus Gruhn / Nylands Kleine Westfälische Bibliothek 42

Es sind drei große Romane und eine Reihe von Novellen, die den am 27. Oktober 1843 in Beckum geborenen Adolf Ferdinand Krüger zu einer herausragenden Figur der niederdeutschen Literatur Westfalens im ausgehenden 19. Jahrhunderts machten. Der seit 1869 in (Bochum-)Linden praktizierende Arzt stirbt am 8. Februar 1915 in Essen-Bredeney. Repräsentative Auszüge aus diesem Werk sind in diesem Buch versammelt.

Leseprobe:

To Geistlik studeeren, dat hedde vüör Di met't Liäwen spielen un dat Liäwen narren. Aower Faßelaowend duert män eenen Dag un dann kümp dat Askenkrüß up de Stärne – Beßmoder segg ümmer, Du wäörst en Eegenpaß van'n Jungen – un dat segg ik met. Du gongst ümmer Dine eegenen Wiäge un leit's Di kinen nuffk in'n Nacken giewen. Dat paßt appatts nich vüör en geistliken Hären, un Du läggst Di baolle in de Haore met de haugen Härens in Mönster, – dat wäör dann dat Askenkrüß an'n Askermiddewiäken.

aus: Iärwschaden, Kap. XXV

Inhalt:

Wihnachtstruer

Rugge Wiäge

Kapitel I

Kapitel V

Kapitel IX

Kapitel XII

Kapitel XIII

Hempelmann’s Smiede

Kapitel I

Aus Teil 2, Kapitel XIV

Aus Teil 2, Kapitel XX

Aus Teil 3, Kapitel III

Aus Teil 3, Kapitel XX

Im Stiefel

Scientia aemabilis

Iärwschaden

Kapitel III

Kapitel XVI

Aus Kapitel XXIII

Kapitel XXV

Nachwort

Nylands Kleine Westfälische Bibliothek 42

kartoniert

12,1 x 1,7 x 18,5 cm

ISBN 978-3-89528-947-7

Bielefeld: Aisthesis 2013, 168 Seiten

ISBN: 9783895289477
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO AIS 3657
Lesebuch Ferdinand Krüger
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 8,50
+ Versand
Een Sied trüch