Ortlieb, Anke
Mäh! Maa! Möh! Versteihst?
mit hochdeutscher Übersetzung

Utteikent mt den Fritz-Reuter-Literaturpries 2019: Rosa, Moppel un Fuch sünd drei plietsche, mutige Schåp up de

Säuk nå ein’n, de sei verståhn deit un de Platt schnackt. Denn Hochdüütsch is ’ne Fremdspråk för de drei! Dor is Heini an schuld, ehr oll Buer, bi denn sei ein würklich gaudes Läben hemm’. Åwer miteins is Heini wech un dat gaude Schåpsläben is vörbi. As denn ok noch de Schlachter up denn Hoff kümmt,

ward dat Tiet uttaurieten un ein nieges Tauhus tau säuken.

Die Autorin, Anke Ortlieb, Jahrgang 1971, lebte mit ihrer Familie viele Jahre in einem alten mecklenburgischen Pfarrhaus mit einem riesigen Garten. Und natürlich hatten dort auch Schafe ihr Zuhause, denn jemand musste ja den Rasen kurz halten. Rosa, Moppel und Fuch hat es also

wirklich gegeben. Fuch wurde als Lämmchen mit der Flasche großgezogen. Er begleitete die Autorin auf vielen Spaziergängen und war das freundlichste und zahmste Schaf, das man sich nur vorstellen kann.

Moppel war genauso verfressen, wie sie im Buch beschrieben wird. Und Rosa respektierte tatsächlich keinen Zaun. Auch der alte Bauer Heini lebte gleich nebenan und wusste alles, was man über die Haltung

von Schafen wissen muss. Und er sprach Plattdeutsch.

Anke Ortlieb lernte diese Sprache schon als Kind von ihrer Mutter. Später hat sie viele Bücher in plattdeutscher Sprache gelesen. Als Deutschlehrerin unterrichtet sie Niederdeutsch in der Schule. Dabei fiel ihr auf, dass es leider noch zu wenig moderne Bücher für Kinder und Jugendliche in der niederdeutschen Sprache gibt.

Vor einigen Jahren studierte sie ein weiteres Mal: Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Buchillustration.

21 x 27 cm, fast inbunnen, mit Fadenheftung

Folienkaschiert matt

Dörgahns mit bunte Biller

ISBN 978-3-944102-35-1

Ribnitz-Damgarten: Demmler Verlag, 48 S.

ISBN: 9783944102351
Kategorie: Böker

Bestellnummer: BO DML 4084
Mäh! Maa! Möh! Versteihst?
Dat köst Woveel wullt Du?
€ 12,95
+ Versand
Een Sied trüch