AGB & Datenschutz | Impressum | Över us
 

Lehrwerk für das Münsterländer Plattdeutsch

Das Riesenbecker Platt

Dokumentation

Averbeck, Rudolf

Es gibt einige Orte, deren lokale Mundartvariante – meist durch ein Wörterbuch – für die Nachwelt festgehalten wurde. Zu diesen Orten gehört ab jetzt auch Riesenbeck im nördlichen Münsterland. Rudolf Averbeck legte eine „Dokumentation des Riesenbecker Platt – Dat Riesenbiëckske Platt“ vor, die auf 1.270 Seiten ein sehr umfassendes Vokabular (über 36.500 Wörter, jeweils mit grammatikalischen Zusatzangaben, oft mit typischen Wortverwendungsbeispielen samt Übersetzung), eine umfangreiche Grammatik und eine „Phraseologie“ (eine Sammlung von Redensarten, Sprichwörtern, Wortgebrauch, Phraseologismen etc.) enthält. Ergänzt wird dies durch einen Abgleich mit historischen Riesenbecker Texten sowie den Riesenbecker Wenkersätzen. Darüber hinaus gibt es Listen plattdeutscher Haus- und Höfenamen, Straßen- und Gewässernamen und ein kleines Sondervokabular mit Wörtern der plattdeutschen Kindersprache in Riesenbeck.

Grundsätzlich wurde nur tatsächlich Gehörtes erfasst, so dass als Ergebnis der ungeschönte aktive Sprachschatz des Erfassungszeitraums (1983 – 2020) vorliegt. Die unübersehbaren hochdeutschen Einflüsse auf das Riesenbecker Platt lassen sich so oft leicht erkennen und manchmal sogar zeitlich einordnen.

Die Dokumentation ist in der üblichen Wibbelt-ähnlichen Schreibweise geschrieben und damit allgemein leicht und weitgehend eindeutig lesbar. Um aber auch Zweifelsfälle der Aussprache eindeutig darstellen zu können (z.B. ob „s“ oder „v“ stimmhaft oder stimmlos gesprochen werden), sind Vokabular und Phraseologie zusätzlich parallel in einer einfachen phonetischen Schrift dargestellt. Das macht diese Dokumentation außergewöhnlich.

Ziel der Dokumentation ist die möglichst vollständige, authentische und präzise Darstellung des Riesenbecker Gegenwartsplatt. Das Ergebnis ist ein großformatiges, gebundenes Werk von 7,5 cm Dicke und fast 5 kg Gewicht.

Während der Arbeiten an dieser Dokumentation entstanden zwei weitere Bücher: „Dat Mönsterlänner Platt – Lehrbuch“ (2007, Rita und Rudolf Averbeck, Gutverlag, Bevergern) und „Dat Mönsterlänner Platt – Wörterbuch (2017, Rudolf und Rita Averbeck, Verlag wiegedruckt, Bevergern). Dieses Wörterbuch basiert auf einer Vokabelauswahl aus der Dokumentation des Riesenbecker Platt.

Rudolf Averbeck hat in einer Veröffentlichung im „Jahrbuch des Kreises Steinfurt“ 2017 darauf hingewiesen, dass das Riesenbecker Platt etwas ganz Besonderes ist. Im Max-Niemeyer-Verlag, Tübingen, wurden in der germanistischen Fachbuchreihe „Phonai“ (ab 1969, insgesamt 48 Bände) in einer Sonderserie mit dem Untertitel „Monographien“ (21 Bände) phonetische Transkriptionen von Tonaufnahmen des Deutschen Spracharchivs in Mannheim veröffentlicht. Nur zwei Transkriptionen befassen sich mit Plattdeutsch, und zwar mit dem Niederdeutsch der Molotschna- und Chortitza-Mennoniten in Kanada – und mit dem Riesenbecker Platt (Phonai Band 6, Monographien Band 1). Wer sich wissenschaftlich mit den transkribierten Tonaufzeichnungen des Spracharchivs befasst, der stößt sehr schnell auf das Riesenbecker Platt – und für den könnte auch die von Rudolf Averbeck vorgelegte Dokumentation des Riesenbecker Platt eine wertvolle Ergänzung darstellen.

ISBN 978-3-86696-813-4

Bevergern: Verlag wiegedruckt 2020, 1270 S.

Kategorie: Böker
Bestellnummer: BO WIE 4329
Pries: 49,90 EUR  + Versand
Wo veel wullt du?
   Stück
torüch na de letzte Siet torüch na de letzte Siet