AGB & Datenschutz | Impressum | Över us
 
Wat dor to finnen is ünner Baumann, Günter .

Hüüt Kannst´wat beleven!

Nee Stücken, Riemels un Snicksnack op Platt

Plattdeutsch sei nicht mehr zeitgemäß, wird oft gesagt. Seit 2002 stellt sich der gebürtige Meldorfer Günter Baumann mit seinen plattdeutschen Texten und Versen dieser Meinung entgegen und hat für sein neues, zehntes ... mehr

Kategorie: Böker

Vun Sien un Schien

un anner Stremels, Stücken un Leeder op Platt

Günter Baumann hett en nieges Book rutgeven, ditmaal in’n Egenverlag, d.h. „make a book“, Neukirchen.

He seggt vun sik: Överhaupt schriev ik gor keen Böker, ik sammel bloß de Stücken, de mi so infallt.“ He ... mehr

Kategorie: Böker

Mitünner kummt das knüppeldick und anner Saken up platt

Was hat das englische Wort „Curfew“ in der Besatzungszeit -für Schleswig-Holsteiner bedeutet? Gibt es die deutsche -Wertarbeit noch? In welchem Berufsverband wurde 2011 die „Schwarze Liste“ eingeführt? Wie alt ist ... mehr

Kategorie: Böker

To Huus in Steenborg

Pattdeutsche Verse und Geschichten aus Steinburg

»Tohuus in Steenborg« ist der Titel des neuen plattdeutsch geschriebenen Buches von Günter Baumann, der früher bei der Heimatzeitung »Meldorfer Hausfreund« Mitarbeiter und im Hauptberuf Schriftsetzer war. Seit fünfzig ... mehr

Kategorie: Böker

Insprook op Platt

un anner Stremels un Stücken

Segg ni ehr gude Nacht to de Spraak, as bet se sülm gude Nacht seggt hett to di!« Das schrieb der Theologe Claus Harms 1843 in seinem Schullesebuch ›Gnomon‹ über die plattdeutsche Sprache. Den Gedanken hat Günter ... mehr

Kategorie: Böker

Snicksnack op Platt

un anner Riemels un Stücken

Günter Baumann, in Meldorf geboren, war von 1955 bis 1965 als Schriftsetzer und auch als redaktioneller Mitarbeiter für den „Meldorfer Hausfreund“ tätig. Seit dem Eintritt in den Ruhestand schreibt er plattdeutsche ... mehr

Kategorie: Böker

Nu mol sachte!

Plattdüütsch in Riemels un Stücken

Dor, wo noch vör Johren Koppeln un Weiden, Heiloh un Bööm weern, breed sik vondoog Wohnhüüs, Bedrieven un Stroten ut, un ’n poor Johren loter weet de Lüüd al ni mehr, wosück dat molins in de Gegen utsehn hett. In ... mehr

Kategorie: Böker

"Dor mookst´wat mit" un anner Riemels un Snücken op platt

De düt Book lesen will, dröff nich bang ween vör Vörurdele un Riemels, de egaal weg rünnerrumpelt. Originell ward dat nah de eersten Sieden: To’n Högen is dat Rentnergedicht (S. 47), wo dat sübstkritisch ward; ... mehr

Kategorie: Böker

Klöörten Kraam un anner Riemels

In Riemels de Welt bekieken: Dat geiht ganz kommodig mit Günter Baumann. Mal irnsthaft, mal ironisch, mal to’n Högen un mal to’n Hulen.
Originell sünd düsse Riemels nich blots, wiel Baumann mitünner de ... mehr

Kategorie: Böker
Siet 1 vun 1: Artikel 1 bet 9 vun 9